Hausmittel

Rauchen abgewöhnen:

Zuerst einmal muß der Wille da sein mit dem Rauchen aufzuhören.
Dann hört man einfach mit dem Rauchen auf und hält es so lange wie möglich ohne rauchen aus. Wenn dann das Verlangen nach einer Zigarette so stark wird ( wo die meisten Menschen wieder anfangen), zündet man sich ein Zigarette an, macht aber nur einen Zug und macht die Zigarette dann wieder aus. Es ist wichtig nur einen Zug und nicht mehr zu machen, denn der erste Zug nach einer längeren Pause schmeckt nicht! Dann hält man es ohne zu rauchen wieder so lang wie möglich aus, wenn dann die Sucht wieder größer wird, wieder nur einen Zug und die Zigarette wieder aus machen. Dies macht man dann so lange bis man diesen einen Zug nicht mehr braucht, weil schon die Erinnerung an diesen nicht schmeckenden einen Zug den Appetit nach einer Zigarette nimmt. Außerdem wird einem dann auch bewußt, was man seinem Körper mit dieser zusätzlichen Schmutzbelastung zumutet.
Die Erinnerung an diesen einen Zug hält einem auch nach einem Jahr oder sogar drei Jahren davor zurück, wieder mit dem Rauchen anzufangen. Man muß sich nur an diesen ersten Zug der Zigarette erinnern.

Gut für Füße, Waden, Beine, Venen...

Ideal morgens und abends, zum Beispiel während des Zähneputzens, mindestens 10mal auf die Zehenspitzen und wieder zurück.

Entwässernd:

Man nehme eine Bio-Schlangengurke, wichtig ungespritzt & unbehandelt.
Die Gurke schälen und nur die Schalen in 1 Tasse Wasser ca. 5 min. kochen, den Sud wie Tee trinken.

Wichtig: Wasseransammlungen im Körper sind sehr gefährlich, suchen Sie auf jeden Fall den Arzt auf, bei erfolglosen Behandlungen sollten Sie unbedingt ins Krankenhaus!!! Warten Sie damit nicht zu lang.