Positiv Denken

Warum positiv Denken?

Alles was Sie sagen und denken, egal ob zu sich selbst oder anderen, auch zu Gegenständen, nimmt Ihr Körper immer persönlich !!!

Übung zum positiven Denken:

Achten Sie einmal einen ganzen Tag lang auf alles ganz bewußt, was um Sie herum geschieht, was gesprochen wird, auch was Sie sprechen, was Sie lesen oder was Sie hören.

Unterteilen Sie es in Positiv und Negativ.
Was Sie als positiv empfinden, verstärken Sie einfach noch mal in Gedanken, möglichst mit der Liebe Ihres Herzens. ( Herzensliebe ist die größte Heilungskraft )

Sobald etwas Negatives auftaucht, sagen Sie sich in Gedanken zum Beispiel:
"Das ist nicht wahr" oder
"Mach es ungültig" oder
"Dafür gibt es einen positiven Ausgang" oder
"Das harmonisiere ich jetzt" oder
"Das neutralisiere / transformiere ich jetzt" und verwandeln Sie es einfach in Ihrer Phantasie in sein positives Gegenteil oder geben Sie ihm einen positiven Ausgang.
Tun Sie dies immer wieder, immer sofort, sobald etwas Negatives auftaucht. Machen Sie in Gedanken mit Ihrer Phantasie etwas Positives draus. Auch wenn es nicht gleich so richtig funktioniert oder sich umwandeln läßt, haben Sie Geduld mit sich und geben Sie nicht auf. Tun Sie dies nämlich bei allem Negativen immer wieder, wird es so in Fleisch und Blut übergehen, daß Ihnen dann ganz automatisch zu jedem negativen Detail etwas Positives einfällt.
Das ist wie mit der natürlichen Atmung, die sich bei ständiger Wiederholung von ganz allein wieder einstellt.